Finden Sie den passenden Boden für Ihr Wohnzimmer.

Bei der Auswahl des richtigen Bodenbelags sollte immer der Gesamtstil des Hauses berücksichtigt werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen. Vor allem gilt dies für das Wohnzimmer, welches den Mittelpunkt der Wohnung oder des Hauses darstellt und einer der meist genutzten Räume ist. Somit muss dieser Boden starken Beanspruchungen standhalten, insbesondere dann, wenn Sie Haustiere oder Kinder haben. Aus diesem Grund sollten Sie nicht nur einen Bodenbelag auswählen, der anschaulich ist, sondern auch auf die Robustheit und die Strapazierfähigkeit achten.

Im Gegensatz zu früher, wo man eher nach Teppichböden gegriffen hat, werden heute Oberflächen wie Parkett, Vinyl- oder Laminatböden, Fliesen oder Steinböden gewählt. Dies liegt unter anderem daran, dass diese Böden wesentlich einfacher zu reinigen und zu pflegen sind und sich Schmutz weniger abzeichnet als auf Teppichböden. Die große Auswahl an Dekoren, Farben und Strukturen lässt keine Wünsche offen und passt sich sämtlichen Einrichtungsstilen problemlos an. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Welcher Boden ist am besten geeignet für das Wohnzimmer?

Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten, denn hier kommt es unter anderem auch auf Ihre individuellen Vorstellungen an und darauf, welchen Stil Sie bevorzugen. Jedes Detail, wie das Design, die Struktur und die Farbe Ihrer Bodenbeläge beeinflussen das Ambiente des Raumes. Ebenso gibt es auch noch weitere Kriterien, die berücksichtigt werden sollten:

Ein Wohnzimmerboden sollte robust, strapazierfähig und fußwarm sein und einen angenehmen Laufkomfort bieten. Zudem sollte man ihn leicht reinigen und pflegen können. Es gibt viele Böden, auf die solche Aspekte zutreffen, daher sollten Sie sich letztendlich für den Boden entscheiden, der Ihren Bedürfnissen in puncto Optik, Haptik, Funktionalität und Budget am besten entspricht.

Um den passenden Stil für Sie zu finden, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:

  • Wie ist der generelle Wohnstil Ihrer Wohnung/Ihres Hauses?
  • Wie groß ist Ihr Wohnzimmer?
  • Wie sind die Lichtverhältnisse?
  • Wie intensiv nutzen Sie Ihren Boden?
  • Wie hoch ist Ihr Budget?

 Wenn Sie sich diese Fragen beantworten können, wird es leichter, den passenden Bodenbelag zu finden. Lassen Sie sich von unseren vielfältigen Kollektionen inspirieren und finden Sie das Dekor, was genau zu Ihnen passt.

Vinyl- oder Laminatboden im Wohnzimmer?

Designboden (Vinylboden) im Wohnzimmer

Designböden (Vinylböden) haben sich in den letzten Jahren als waschechte Alleskönner bewährt und überzeugen durch Ihre vielen Vorteile: Sie sind sehr robust, langlebig und widerstandsfähig gegen jegliche Art von Schmutz, Kratzern und Feuchtigkeit. Sie lassen sich kinderleicht verlegen, sind einfach zu reinigen und zu pflegen. Zudem bieten Sie einen angenehmen Laufkomfort, sind gelenkschonend und wesentlich leiser als Laminatböden. Hinzu kommt eine gute Wärmeleitfähigkeit, wodurch sie optimal für die Verlegung über eine Fußbodenheizung geeignet sind.  

Beim Kauf von Vinylböden sollten Sie allerdings vorsichtig sein und sehr genau hinsehen! Es kann PVC und somit Weichmacher und Chlor enthalten sein, die auf Dauer Ihrer Gesundheit schaden können. Wir von CLASSEN haben aus diesem Grund besondere “Vinylböden” – ohne Vinyl! – entwickelt:

Sie werden aus dem von uns hergestellten Werkstoff CERAMIN® gefertigt, welcher frei von PVC und dessen umweltbelastenden Inhaltsstoffen ist und außerdem zu 100 % recyclebar ist. CERAMIN® Böden sind zudem vollständig wasserresistent. Somit ermöglichen unsere Bodenbeläge eine unbelastete Raumluft und damit optimale wohnraumhygienische Eigenschaften für Sie und Ihre Familie, Kinder und Haustiere. 

Erfahren Sie hier mehr über die Vorteile unseres Werkstoffes CERAMIN®.

Parkett- und Laminatboden im Wohnzimmer

Im Gegensatz zu heute waren früher häufig Parkettböden die klassische Wahl. Parkett ist zeitlos, wirkt sehr natürlich und passt sich sämtlichen Einrichtungsstilen und Accessoires problemlos an. Die Nachteile beim Einsatz von Parkettböden sind jedoch ihre Empfindlichkeit und der erhöhte Pflegeaufwand. Tiefe Kratzer oder andere Beschädigungen lassen sich nicht mehr entfernen, es sei denn, der Boden wird abgeschliffen. Dies ist jedoch mit viel Aufwand und Kosten verbunden. Zudem muss ein Parkettboden regelmäßig, mindestens jedoch einmal pro Jahr, mit einem entsprechenden Pflegemittel nachgeölt werden. Ansonsten kann er schnell an Glanz verlieren. Auch bei Feuchtigkeit sollten Sie vorsichtig sein: Stehende Nässe kann schnell in die Fugen eindringen und das Parkett irreparabel aufquellen lassen. Besondere Vorsicht gilt auch bei großen oder bodentiefen Fenstern mit viel Sonneneinstrahlung: Der Boden kann sich schnell verfärben und heller, dunkler oder sogar gelbstichig werden.  

Wesentlich unempfindlicher dagegen ist ein Laminatboden. Er sieht ebenso authentisch aus, ist jedoch bedeutend unempfindlicher als Parkett. Laminatböden wirken mit ihrer fühlbaren Oberflächenstruktur wie ein echter Holzboden und sind zudem wesentlich kostengünstiger, robuster und strapazierfähiger. Sie sind wärmeleitend und lassen sich somit perfekt auf einer unterliegenden Fußbodenheizung verlegen. Durch die schwimmende Verlegung kann das Laminat sehr einfach verlegt werden und genauso leicht wieder ohne Schäden entfernt werden. 

Unsere Kollektionen bieten eine breite Auswahl an passenden Laminatböden für verschiedene Zielgruppen.

Fliesenboden im Wohnzimmer

Wer sich für Fliesenböden im Wohnzimmer entscheidet, verleiht seinem Wohnzimmer einen stilvollen und eleganten Charakter. Sie sind zeitlos und passen zu fast jedem Einrichtungsstil. Fliesen sind pflegeleicht, resistent gegen jeglichen Schmutz und Kratzer und extrem langlebig. Oft kann ein Fliesenboden 30 Jahre oder mehr bestehen bleiben, bis dieser ausgetauscht werden muss. Gerade bei Haustieren und Kindern wird häufig zu Fliesenböden gegriffen. Sie lassen sich optimal auf Fußbodenheizung verlegen und Feuchtigkeit kann ihnen nichts anhaben. 

Fliesen können das Wohnzimmer jedoch auch etwas kühler wirken lassen. Hier kann mit den richtigen Teppichen an verschiedenen Stellen mehr Wärme erzeugt werden, ohne auf den eleganten Charakter der Fliesen verzichten zu müssen. Ebenso sind Fliesen sehr kalt unter den Füßen, sofern keine Fußbodenheizung vorhanden ist und sie sollten am besten nur von einem Profi verlegt werden. Denn beim Setzen des Fliesenspiegels kommt es darauf an, dass der Untergrund extrem eben und exakt ausgeglichen ist, damit keine Folgeschäden auftreten. Durch die Beauftragung eines Fachmanns können die Kosten für die Installation in die Höhe schnellen.

Hier bieten Ihnen unsere CERAMIN® Böden in Fliesenoptik einige Vorteile gegenüber Keramikfliesen: Aufgrund ihrer authentischen Optik sehen sie aus wie echte Fliesen, sind jedoch fußwarm, genauso langlebig und robust und lassen sich ebenso gut reinigen. Durch unser simples und wasserresistentes Verlegesystem megaloc aqua protect, wodurch die einzelnen Elemente einfach per Klick installiert werden, kann der Bodenbelag selbst verlegt werden, ohne dass ein Fliesenleger hinzugezogen werden muss.

Vinylboden- und Laminatboden im Vergleich

Vinylboden
Laminatboden
Vorteile
Nachteile
Vorteile
Nachteile
Erhältlich in sämtlichen Designs, Farben und Formaten
Klebe-Vinyl ist schwerer zu entfernen
Erhältlich in sämtlichen Designs, Farben und Formaten
Teilweise feuchtigkeitsempfindlicher
Fußwärmer
Kostengünstiger als Vinylboden
Zusätzliche Trittschalldämmung wird benötigt
Wesentlich leiser als Laminat
Je nach Stärke gleicht er Unebenheiten des Bodens besser aus
Lauter, aufgrund hohen Trittschalls und Raumschalls
Elastischer Bodenbelag und somit gelenkschonend
Leicht zu verlegen und dank schwimmender Verlegung einfach und schadlos zu entfernen
Auch für Feucht- und Nassräume wie Badezimmer geeignet
Klick-Vinyl ist leicht zu verlegen sowie einfach zu entfernen
Robuster und langlebiger als Laminat
Pflegeleicht und einfache Reinigung

Heller oder dunkler Boden fürs Wohnzimmer?

Ob es ein heller oder ein dunkler Boden werden soll, hängt stark davon ab, wie groß und hell der Raum ist. Grundsätzlich gilt: Helle Böden lassen einen Raum optisch größer wirken. Ist Ihr Wohnzimmer also ein eher kleiner Raum, sollten Sie sich hier für einen hellen Bodenbelag entscheiden. Bei größeren Räumen kommt es ganz darauf an, welche Atmosphäre hier entstehen soll. Dunkle Böden in Holzoptik sorgen für einen warmen Stil und lassen große Räume besonders gemütlich wirken. Hier können Sie mit passenden Wandfarben und hellen Accessoires tolle Akzente setzen und einen stilvollen Kontrast erzielen. Sehr dunkle Böden sollten nur in besonders lichtdurchfluteten Räumen zum Einsatz kommen, damit das Wohnzimmer nicht zu düster wirkt.

Lassen Sie sich von unseren Kollektionen inspirieren und fordern Sie noch heute Ihre Wunschmuster für Ihr persönliches Traum-Wohnzimmer an! 

Beitrag teilen

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten: