Badezimmer: renovieren, sanieren oder modernisieren?

Diese drei Begriffe werden nicht selten als Synonyme füreinander gebraucht. Dabei beschreiben sie ganz verschiedene Dinge.

  • Renovieren
    Wer renoviert, verändert die Optik.
  • Sanieren
    Wenn etwas saniert wird, war es vorher kaputt oder beschädigt.
  • Modernisieren
    Modernisieren heißt, etwas austauschen und dadurch verbessern.

Am Beispiel Badezimmer kann man allerdings schnell erkennen, wie oft alles ineinander greift. In dem alten Bad sind ein paar Fliesen kaputt, die alten, verkalkten Waschbecken-Armaturen wackeln und aus der Dusche riecht es streng. Hier sollte man für ein neues Bad sanieren, renovieren und am besten auch gleich modernisieren.

Wo liegt denn bei der Begriffsunterscheidung das Problem? Das ist von einigen Faktoren abhängig, wenn man den Aufwand und damit verbundene Kosten berechnen will.

Typisch für Renovierungsarbeiten

Wand, Boden und Installationen wie Waschbecken, Wanne und Dusche bzw. deren Armaturen sind typische Gegenstände für Renovierungsarbeiten. Das Austauschen von Fliesen oder etwas frische Farbe an den Wänden gehört dazu.

Manchmal greifen jedoch Renovierung und Modernisierung automatisch ineinander. Waren Fliesen zumindest an den Wänden über Jahrzehnte die Regel, so bietet die neue Materialvielfalt Chancen, eine Renovierung zugleich mit einer Modernisierung einhergehen zu lassen.

  • CERAMIN Tiles (Wand- und Bodenbelag) haben gegenüber Keramik- und Naturstein-Fliesen deutliche Vorteile:
  • CERAMIN Tiles sind bei gleicher Größe etwa zwei Drittel leichter als Keramikfliesen.
  • CERAMIN Tiles sind entsprechend leicht und staubfrei zu verlegen.
  • CERAMIN Tiles kann man mit handelsüblichen Cuttermesser in jedem gewünschten Maß leicht zuzuschneiden.
  • CERAMIN Tiles bedeutet: kein Verfugen.
  • CERAMIN Tiles sind zu 100 Prozent wasserfest und als Bodenbelag rutschfest und auch bei Warmwasser-Fußbodenheizungen geeignet.

Sanierung im Bad: Rohrleitungen

Badsanierung ist fast immer mit der Erneuerung von Rohrleitungen verbunden. Selbst wenn es nur um einzelne Rohrabschnitte geht, müssen Wände geöffnet werden. Nicht selten sind in dem Kontext auch Stromleitungen betroffen, die wiederum von Elektrofachleuten neu angeschlossen werden sollten oder müssen. 

Modernisierung und staatliche Fördermittel

Das Verbesserungspotenzial durch Modernisierungen im Bad ist vielseitig. Neue Heizkörper helfen, Energie einzusparen. Allerdings hängt hier der Aufwand wesentlich vom Rohrleitungssystem im Haus ab.
Mit vielen neuen Armaturen lassen sich Wasser- und Energieverbrauch regulieren. Umbauten für Barrierefreiheit im Bereich Dusche oder Badewanne sind längst nicht mehr nur eine praktische Frage, sondern bieten gleichzeitig viel Spielraum für die Badgestaltung.

Besonders wichtig bei Modernisierungen: Für viele altersgerechte Umbauten im Sanitärbereich kann man Fördergelder bei der KFW-Bank beantragen.

Fazit: Wer die Unterschiede kennt, spart Zeit, Geld und Nerven

Durch Heizungs-, Wasser- und Abwasseranschlüsse gehört das Bad neben der Küche zu den am meisten, mit dem gesamten Leitungssystem vernetzten Räumen. Bauliche Änderungen können zusätzliche Arbeiten an diesem System mit sich bringen.

Umso besser ist es, wenn Sie a) bei den eigenen Ideen und b) in der Kommunikation mit Baumärkten, Handwerkern und Architekten die Begrifflichkeiten klar trennen können. Ganz besonders sensibel wird es, wenn solche Veränderungen nicht selbst bewohnte Räume, sondern z. B. auch Mieter und Pächter betreffen.

Allein durch die immer vielseitigeren Möglichkeiten, Energie zu sparen – von Materialeigenschaften, Regulierungen, Kontroll- und Messinstrumenten bis hin zur Dämmung – werden die Angebote an Produkten und Leistungen immer größer und unübersichtlicher. Die Unterscheidung von Renovierung, Sanierung und Modernisierung hilft Ihnen, die eigenen Vorstellungen besser zu strukturieren und damit den Aufwand besser im Blick zu behalten.

Beitrag teilen

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

Showroom Classen
Magazin

Nachhaltig trifft Design: Der CLASSEN Showroom

Im neuen Showroom der CLASSEN Gruppe am Hauptsitz in Kaisersesch sind über 150 verschiedene Dekore vertreten. Die Neugestaltung orientiert sich an den Kernprinzipien des Familienunternehmens: Modernität, Innovation und Nachhaltigkeit. Auch der alte Showroom wird auf einzigartige und umweltfreundliche Weise verwertet.

Weiterlesen »
German innovation award label
Magazin

CERAMIN® gewinnt German Innovation Award

CERAMIN® wurde für seine innovative und zukunftsweisende Technologie mit dem German Innovation Award 2024 in der Kategorie „Excellence in Business to Business“ ausgezeichnet. Der Werkstoff der CLASSEN Gruppe überzeugte die Jury durch seine Nachhaltigkeit und innovative Recyclingfähigkeit. Diese Auszeichnung ergänzt die zahlreichen anderen Anerkennungen und Zertifizierungen, die CERAMIN® für seine Qualität erhalten hat.

Weiterlesen »
Ein helles modernes Büro mit weißen Schreibtischen
Magazin

Der beste Bodenbelag im Büro: Ein Leitfaden zur Auswahl

Die Wahl des Bürobodens erfordert Sorgfalt. Zu harter Boden erzeugt störende Geräusche, während zu weicher Boden bei Verschiebungen Spuren hinterlässt. Dies ist nur ein Aspekt unter vielen, die berücksichtigt werden müssen. Dennoch lohnt sich der Aufwand, da der richtige Bodenbelag eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre schaffen kann, während die falsche Wahl sich negativ auf die Gesundheit der Mitarbeiter auswirken kann.

Weiterlesen »