Bodenfliesen streichen: Eine Anleitung für das anspruchsvolle DIY-Projekt

Das Streichen von Bodenfliesen ist ein herausforderndes und zeitintensives DIY-Projekt, das jedoch mit der richtigen Anleitung und Vorbereitung zu beeindruckenden Ergebnissen führen kann. In dieser Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie sich dieser Herausforderung stellen und Ihren Bodenfliesen in Bad, Küche oder beispielsweise auch dem Flur zu einem neuen, aufregenden Look verhelfen können.

Wichtige Unterschiede beim Streichen von Wand- und Bodenfliesen

Lassen Sie es uns eines gleich vorweg sagen: Das Streichen von Bodenfliesen ist im Vergleich zum Streichen von Wandfliesen deutlich aufwändiger.

Wandfliesen sind weniger stark beansprucht, sodass normale Wandfarbe oder auch Kreidefarbe, wenn es ein mattes Finish sein soll, in der Regel ausreicht. Die Vorbereitung nimmt weniger Zeit in Anspruch, da häufig ästhetische Aspekte im Vordergrund stehen.

Im Gegensatz dazu erfordern Bodenfliesen einen speziellen strapazierfähigen Lack oder Fliesenlack (sog. Zwei-Komponenten-Lacke), da sie erhöhten Belastungen standhalten müssen. Die Vorbereitung ist aufwändiger, mit der Notwendigkeit, alte Versiegelungen zu entfernen, und Rutschfestigkeit ist entscheidend, insbesondere in Bereichen wie Badezimmern und Küchen. Der Fokus sollte hier neben der Ästhetik vor allem auf der Strapazierfähigkeit und der Sicherheit liegen.

Gesundheitsaspekte und Umweltstandards

Es ist wichtig zu beachten, dass Fliesenlack Lösungsmittel enthält und daher einige Gesundheitsrisiken birgt. Bei der Anwendung sollte auf eine gute Belüftung und das Tragen einer Schutzmaske geachtet werden. Die Auswahl hochwertiger Fliesenlacke minimiert das Risiko schädlicher Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt.

Bodenfliesen streichen – Anleitung

Die Vorbereitung

Die Vorbereitung für das Lackieren und Streichen von Bodenfliesen ist ein entscheidender Schritt, um ein langlebiges und ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Hier sind einige wichtige Punkte, die beachtet werden sollten:

1. Reinigung 

Im ersten Schritt reinigen Sie die Fliesen gründlich von Schmutz, Fett und anderen Verunreinigungen. Eine gründliche Reinigung ist wichtig, da die Farbe nur auf einer sauberen Oberfläche richtig haften kann. Verwenden Sie dafür einen geeigneten Fliesenreiniger.

2. Entfernen alter Versiegelungen 

Falls auf den Bodenfliesen alte Versiegelungen vorhanden sind, müssen Sie diese unbedingt entfernen. Dies kann durch Schleifen oder den Einsatz von speziellen Entfernern geschehen. Eine glatte Oberfläche ermöglicht eine bessere Haftung der Farbe.

3. Reparatur von Rissen und Beschädigungen 

Im nächsten Schritt überprüfen Sie die Bodenfliesen auf Risse oder andere Beschädigungen. Kleine Risse können mit Flüssigkunststoff oder Fließspachtelmasse ausgebessert werden. Größere Schäden erfordern möglicherweise das Entfernen und Ersetzen der betroffenen Fliesen.

4. Sorgfältiges Schleifen 

Schleifen Sie die Oberfläche der Bodenfliesen leicht an, um sie aufzurauen. Dies verbessert die Haftung der Farbe. Verwenden Sie dazu Schleifvlies oder Schmirgelpapier mit einer Körnung von etwa 300 oder mehr. Gerade auf beanspruchten Flächen im Bad oder in der Küche sollten Sie diesen Schritt nicht überspringen.

5. Staubentfernung 

Nach dem Schleifen ist es wichtig, alle Staubpartikel von den Bodenfliesen zu entfernen. Ein sauberer Untergrund ist entscheidend für ein gleichmäßiges Streichergebnis.

6. Prüfen der Fugen 

Im folgenden Schritt überprüfen Sie die Fugen zwischen den Bodenfliesen auf Beschädigungen. Bessern Sie beschädigte Fugen mit Fugenweiß oder Fugenmasse aus und entfernen Sie überschüssiges Material gründlich.

7. Sperrgrundierung (optional) 

Je nach Zustand der Bodenfliesen und der gewählten Farbe kann das Auftragen einer Sperrgrundierung sinnvoll sein. Diese sorgt für eine gleichmäßige Farbgebung des Lacks und verhindert das Durchscheinen der Originalfarbe der Bodenfliesen.

8. Haftgrundierung 

Tragen Sie als letzten Schritt der Vorbereitung eine Haftgrundierung auf, um die Haftung des Lacks zu verbessern. Folgen Sie dabei den Anweisungen des Herstellers hinsichtlich Trocknungszeiten.

Eine sorgfältige Vorbereitung bildet die Grundlage für ein erfolgreiches Streichprojekt von Bodenfliesen. Beachten Sie die spezifischen Anforderungen der gewählten Farbe und folgen Sie den Anweisungen des Herstellers für optimale Ergebnisse.

Das Streichen

Nach der gründlichen Vorbereitung können Sie mit dem eigentlichen Streichen der Bodenfliesen beginnen. Hier sind wichtige Überlegungen, die Sie beachten sollten.

Fallstricke und Tipps:

  • Vermeiden Sie es, zu viel Farbe/Lack auf einmal aufzutragen, um Tropfen und Ansammlungen zu verhindern.
  • Arbeiten Sie bei guter Belüftung und tragen Sie bei Bedarf eine Atemmaske.
  • Befolgen Sie genau die Anweisungen des Farbenherstellers bezüglich Trocknungszeiten und Anwendung.

1. Auswahl der Farbe

Im ersten Schritt des Streichvorgangs wählen Sie eine hochwertige Farbe, die speziell für Bodenfliesen geeignet ist, gerade für den Fall, dass der Bereich, den Sie streichen werden, erhöhter Belastung ausgesetzt ist, beispielsweise im Bad oder in der Küche. Epoxidfarben oder Zwei-Komponenten-Bodenfliesenlacke sind robust und abriebfest und für den Einsatz mit erhöhter Beanspruchung geeignet.

2. Basislack auftragen 

Anschließend tragen Sie den Basislack auf die vorbereiteten Bodenfliesen auf. Verwenden Sie einen Pinsel für Ecken und Kanten und eine Farbrolle für die Flächen. Achten Sie darauf, die Farbe gleichmäßig zu verteilen, um ein ansprechendes Ergebnis und eine gleichmäßige Oberfläche zu erzielen. Beachten Sie, dass der Fliesenlack nach dem ersten Anstrich noch nicht die endgültige Farbintensität zeigt.

Wichtig: Trocknungszeiten beachten! 

Lassen Sie den Basislack gemäß den Angaben des Herstellers vollständig trocknen. Dies kann mehrere Stunden dauern. Stellen Sie sicher, dass der Raum gut belüftet ist.

3. Zweiter Anstrich

Tragen Sie nach vollständiger Trocknung des Basislacks einen zweiten Anstrich auf. Beachten Sie dabei erneut die Trocknungszeiten. Ein zweiter Anstrich sorgt für eine gleichmäßige und strapazierfähige Oberfläche.

4. Versiegelung auftragen

Nach dem letzten Farbanstrich können Sie eine Versiegelung auftragen. Dies schützt die Bodenfliesen vor Abnutzung und erleichtert die Reinigung. Verwenden Sie hierfür einen klaren Fliesenklarlack.

5. Silikonfugen erneuern

Warten Sie nach dem letzten Anstrich etwa zwei Tage, bevor Sie die Silikonfugen erneuern. Achten Sie für ein professionelles und ansprechendes Finish insbesondere darauf, dass die Fugen sauber und gleichmäßig sind.

6. Aushärten der Versiegelung

Der letzte Schritt: Lassen Sie die Versiegelung mehrere Tage aushärten, bevor Sie den Raum wieder betreten oder die gestrichenen Bodenfliesen reinigen. Die genaue Aushärtezeit hängt von der verwendeten Versiegelung ab.

Empfehlung: CERAMIN® als stressfreie Alternative

Falls Ihnen der Aufwand des Streichens nach Lesen unseres Artikels zu groß erscheint, empfehlen wir Ihnen unseren CERAMIN® Bodenbelag als stressfreie Alternative. CERAMIN® ist ein innovativer Bodenbelag, mit dem Sie Ihren alten, bestehenden Fliesenspiegel einfach überkleben können. Mit minimaler Vorbereitung und ohne die typischen Probleme des Überstreichens bietet CERAMIN® eine zeitsparende und kosteneffiziente Lösung für die Auffrischung Ihrer Bodenflächen. 

Wählen Sie aus verschiedenen Designs und genießen Sie die Vorteile unseres langlebigen und pflegeleichten Bodenbelags, der auch für beanspruchte Flächen, beispielsweise den Badezimmer- oder Küchenboden, hervorragend geeignet ist.

Bereit, Ihr Zuhause mit einem DIY-Projekt zu verschönern?

Mit der richtigen Anleitung und den passenden Werkzeugen wird auch Ihr DIY-Bodenfliesenprojekt zum Erfolg. Laden Sie jetzt unsere Einkaufsliste herunter, um die benötigten Materialien und Werkzeuge für das Bodenfliesenstreichen im örtlichen Baumarkt zu besorgen und beginnen Sie mit der Umgestaltung Ihrer Räume!

Beitrag teilen

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten: