Fliesen streichen - Wieso die scheinbar einfachste und kostengünstigste Lösung nicht zwingend auch die beste ist

Sie haben genug von den alten und unansehnlichen Fliesen in Ihrem Badezimmer oder Ihrer Küche, aber das Budget für eine komplette Renovierung reicht einfach nicht aus? Es gibt eine scheinbar einfache und kostengünstige Lösung – Fliesen einfach (über)streichen, um ihnen ein neues Aussehen zu verleihen. Doch bevor Sie zu Pinsel und Farbe greifen, sollten Sie wissen, dass die naheliegendste Lösung nicht zwingend die beste ist. Denn so einfach, wie es häufig dargestellt wird, ist das Überstreichen eines bestehenden Fliesenspiegels in der Praxis leider nicht.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wieso das Streichen von Fliesen oft zu Enttäuschungen und zusätzlichen Problemen führen kann. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick auf die Vor- und Nachteile werfen und herausfinden, welche Alternativen es gibt, um Ihre Fliesen in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Hier erhalten Sie Ihre Checkliste „Fliesen streichen – worauf Sie unbedingt achten müssen.

Vorteile und Nachteile beim Streichen der Bodenfliesen

Wenn Sie darüber nachdenken, Ihre Bodenfliesen zu streichen, können Sie sich auf ein schnelles Ergebnis und eine kostensparende Veränderung Ihrer Einrichtung freuen. Das klingt doch großartig, oder? Doch bevor Sie sich Hals über Kopf in das Projekt stürzen, sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass es auch Nachteile gibt: 

Die Lösung des Überstreichens ist nicht so nachhaltig, wie sie auf den ersten Blick scheint, da die gestrichenen Fliesen empfindlicher sind als konventionelle Fliesen und schneller Kratzer oder Abnutzungserscheinungen aufweisen. Der Aufwand und die Vorbereitung sind hoch, die Liste der benötigten Materialien ist lang. Außerdem müssen Sie beachten, dass Sie gestrichene Böden für mehrere Tage nicht benutzen können, um sicherzustellen, dass die Fliesenlacke richtig trocknen und damit eine strapazierfähige Schicht entsteht. Und dann wäre da noch der Aspekt der Umwelt- und Gesundheitsschädlichkeit der meisten Lacke, auch solcher, die zum Streichen von Fliesen als vermeintlich ideale Lösung gelten. 

Im Folgenden gehen wir auf alle genannten Punkte ein und ziehen zum Schluss ein Fazit, ob sich das Streichen des bestehenden Fliesenspiegels wirklich lohnt.

Aufwand & Vorbereitung - Machen oder machen lassen?

Der Ablauf im Überblick

●  Schritt 1: Schränke und Armaturen entfernen, nicht abnehmbare Gegenstände abdecken/abkleben
●  Schritt 2: Gründliche Reinigung und Entfettung des bestehenden Fliesenspiegels, ggf. Austauschen beschädigter Fliesen, Entfernen
     von Silikon(-fugen); evtl. Anschliff
●  Schritt 3: Mischen des Fliesenlacks und kurze Ruhephase von ca. 10 Minuten
●  Schritt 4: Auftragen des ersten Anstrichs, Trocknungszeit mindestens 8 Stunden
●  Schritt 5: Anschleifen des ersten Anstrichs, um Unebenheiten zu vermeiden und ein einheitliches Bild zu erzielen.
●  Schritt 6: Erneuter Anstrich, bevorzugt mit neuer Walze; Trocknungszeit erneut mindestens 8-12 Stunden, ggf. auch länger, gerade
     Bodenfliesen (ca. 7 Tage!)

Aufwand

Anhand des oben-/nebenstehenden Ablaufs lässt sich bereits erkennen, dass der Prozess des Streichens von Wand- oder Bodenfliesen nicht so einfach ist, wie es auf den ersten Blick erscheinen mag.

Bohrlöcher müssen geschlossen und beschädigte Fliesen müssen ausgetauscht oder zumindest ausgeglichen werden, damit der Lack darauf haftet. Oft müssen die Fliesen zuvor auch abgelaugt und leicht angeschliffen werden. Unregelmäßigkeiten und Unebenheiten beim Streichen müssen vor Auftragen der nächsten Lackschicht sorgfältig weggeschliffen werden, da es sonst am Ende das Gesamtbild stört. Um dies zu vermeiden, sollten Sie Erfahrung beim Streichen mitbringen.

Aufgepasst!: Sie sind Mieter? Dann müssen Sie zuvor die schriftliche Erlaubnis des Vermieters einholen, wenn Sie den Fliesenspiegel streichen möchten!

Kosten

Lacke erscheinen zunächst eine günstige Alternative zu neuen Fliesen zu sein, aber Zwei-Komponenten-Lacke auf Epoxidharzbasis, die für den Anstrich von Fliesen in der Regel empfehlenswert sind, sind dennoch recht kostspielig. Natursteinfliesen benötigen beispielsweise besondere Haftgrundierungen. Insgesamt wird eine Menge Material benötigt, die sich entsprechend zu Buche schlägt.

Materialien, die Sie in der Regel für das Streichen von Fliesen benötigen:

  • Malerkrepp
  • Malervlies
  • Silikonentferner-Set
  • (Nass-)Schleifpapier
  • Salmiakgeist
  • Fliesenlack
  • Silikon
  • Glättmittel
  • Spülmittel
  • Tuch / Lappen
  • Cutter- oder Fugenmesser
  • Spachtel
  • Eimer
  • Handfeger + Bürste
  • Schwamm
  • Schutzkleidung wie beispielsweise Handschuhe und unbedingt auch eine Schutzmaske (giftige Dämpfe des Lacks!)
  • Schleifschwamm und/oder Schleifmaschine
  • Lackschale
  • Schaumwalze(n)
  • Lackpinsel
  • Schraubenzieher
  • Silikonfugenglätter
  • Kartuschenpistole
  • Behälter für Silikonentferner und Spüli-Lösung
  • optional Edelstahlpolitur
  • Fliesenlack und evtl. Grundierung

Trocknung:

Es gibt viele Faktoren, die das Trocknen empfindlich stören können, wie die Beschaffenheit oder Versiegelung des Untergrunds, Fettfreiheit und Sauberkeit des Untergrunds, Luftaustausch und Luftfeuchtigkeit. Haben Sie ein fensterloses Badezimmer, ist von einem Anstrich unter Umständen komplett abzuraten.

Ästhetik:

Es gibt auch einige ästhetische Aspekte, die zu berücksichtigen sind. Beim Streichen der Fliesen werden die Fugen in der Regel übermalt, was Geschmackssache ist. Möchten Sie dennoch den gewohnten Fugen-Look beibehalten, gibt es Fugenstifte, mit denen Sie die einzelnen Fugen im Anschluss nachmalen können. Vorsicht: Wenn diese nicht exakt gerade verlaufen, kann das schnell unästhetisch aussehen.

Silikonfugen sind zudem nicht überstreichbar und trotz aufwändigen Abklebens der Fugen kann der Lack im schlimmsten Fall hinter das Abklebematerial laufen. Aus diesem Grund müssen Silikonfugen herausgestemmt werden, was den monetären und zeitlichen Aufwand zusätzlich erhöht.

Die aufgetragene Farbe lässt sich in der Regel nur mit einem enormen Aufwand wieder entfernen – wenn überhaupt. Sie sollten sich also sicher sein, dass Sie das Design für lange Zeit beibehalten möchten und mit dem finalen Look auch wirklich zufrieden sind.

Sie sehen, insgesamt ist das Streichen von Fliesen nicht so leicht, wie es in der Regel dargestellt wird und erfordert viele Arbeitsschritte und Vorarbeiten, damit das Ergebnis am Ende stimmt. Doch es gibt noch weitere Aspekte, die das Fliesenstreichen nicht zwingend zur idealen Lösung für den Wunsch nach einem schöneren Design Ihres Zuhauses macht.

Lacke & VOCs - Wie sie der Gesundheit und der Umwelt schaden

Wenn wir über Lacke sprechen, müssen wir eine Unterscheidung zwischen VOC-armen oder -freien Lacken und solchen treffen, die VOCs enthalten. Denn bei der Verwendung von VOC-haltigen Lacken wird ein Fliesenspiegel, der zuvor schadstoffarm war, mit einer Substanz überzogen, die negative Auswirkungen auf Körper und Umwelt haben kann. 

VOCs (engl. volatile organic compounds) sind flüchtige organische Verbindungen, die aus natürlichen Quellen wie Pflanzen oder vom Menschen verursachten Quellen wie industriellen Prozessen, Fahrzeugemissionen, Farben und Lacken, Lösungsmitteln und Haushaltsprodukten stammen können. Einige VOCs können bodennahes Ozon (Smog) fördern, was die Atemwege reizt und zu Atembeschwerden, Lungenfunktionsstörungen und Herz-Kreislauf-Problemen führen kann. Darüber hinaus können bestimmte VOCs krebserregend sein oder das Immunsystem schwächen.

Obwohl viele Länder Vorschriften für die Emission von VOCs erlassen haben und daran arbeiten, ihre Emissionen zu reduzieren, liegen die enthaltenen Mengen an VOCs oft nur knapp unter den gesetzlichen Grenzwerten. Daher können empfindliche Personen oder solche, die nicht sicherstellen können, dass der betroffene Raum genügend belüftet wird, einem potenziellen Gesundheitsrisiko ausgesetzt sein oder später unter dem sogenannten „Sick Building Syndrom“ leiden.

Darüber hinaus können VOCs in der Entsorgung ein Problem darstellen, da sie aufgrund ihrer flüchtigen Natur schnell in die Luft entweichen können. Eine unsachgemäße Entsorgung kann sogar zu schwerwiegenden Umwelt- und Gesundheitsproblemen führen. Obwohl Länder daran arbeiten, die VOC-Emissionen zu reduzieren, entweichen diese problematischen Verbindungen weiterhin in die Luft und unsere Umwelt.

1- und 2-Komponentenlacke:

1-Komponentenlacke bestehen aus einer einzigen Komponente, die als Träger und Bindemittel dient, während 2-Komponentenlacke aus zwei getrennten Komponenten bestehen, die vor der Verwendung gemischt werden müssen. 2-Komponentenlacke haben im Allgemeinen eine höhere Härte und Chemikalienbeständigkeit als 1-Komponentenlacke und eignen sich besser für anspruchsvolle Anwendungen wie das Streichen von Fliesen oder anderen Oberflächen in Nassbereichen. Sowohl 1-Komponenten- als auch 2-Komponenten-Lacke können VOCs enthalten. Achten Sie also insbesondere auf Siegel und enthaltene Inhaltsstoffe.

Kreide, Kalk & Co. - Die besseren Alternativen?

Es gibt heute viele Farben auf dem Markt, die umweltfreundlicher sind und für das Streichen von Fliesen in feuchten und stark beanspruchten Bereichen wie Badezimmern und Küchen geeignet sind. Einige Beispiele dafür sind:

  • Acryllacke: Im Allgemeinen sind Acryllacke im Vergleich zu 2-Komponenten-Lacken sicherer und umweltfreundlicher. Acryllacke sind wasserbasiert und enthalten daher keine oder nur sehr wenige flüchtige organische Verbindungen (VOCs), die die Gesundheit und die Umwelt schädigen können. Sie sind auch weniger toxisch als 2-Komponenten-Lacke, da sie keine schweren Metalle oder andere schädliche Bestandteile enthalten. Daher sind Acryllacke eine gute Wahl für Anwendungen in Innenräumen und können auch für Fliesenarbeiten verwendet werden. Sie sind jedoch nicht so widerstandsfähig und haltbar wie 2-Komponenten-Lacke und können sich abnutzen oder abblättern, wenn sie stark beansprucht werden.

  • Silikatlacke: Silikatlacke gelten im Allgemeinen als umweltfreundlicher und gesünder als 2-Komponenten-Lacke, da sie wasserbasiert sind und nur sehr wenige flüchtige organische Verbindungen (VOCs) enthalten. Im Gegensatz zu Acryllacken enthalten sie jedoch anorganische Silikate und sind dadurch weniger flexibel und weniger abriebfest. Silikatlacke sind besonders geeignet für Anwendungen auf mineralischen Untergründen wie Beton, Putz oder Ziegelsteinen und werden oft als Fassadenfarben oder für den Denkmalschutz verwendet. Ob Silikatlacke für das Streichen von Fliesen geeignet sind, hängt von der Art der Fliesenoberfläche und der beabsichtigten Verwendung ab. Es ist daher am besten, sich von einem Fachmann beraten zu lassen, um die geeignete Beschichtung auszuwählen.
  • Kalkfarbe: Kalkfarbe ist eine umweltfreundliche Option, die auf mineralischer Basis hergestellt wird und keine VOCs enthält. Sie eignet sich besonders für feuchte Räume wie Badezimmer, da sie feuchtigkeitsregulierend ist und Schimmelbildung vorbeugen kann. Der Nachteil ist, dass sie nicht so widerstandsfähig wie Lacke oder Fliesenfarben ist und daher möglicherweise öfter nachgestrichen werden muss.

  • Naturharzöle: Naturharzöle sind eine weitere umweltfreundliche Option, die oft für Holzböden verwendet werden, aber auch auf Fliesen angewendet werden können. Sie sind auf Pflanzenölbasis hergestellt und enthalten keine schädlichen VOCs. Der Nachteil ist, dass sie möglicherweise nicht so widerstandsfähig wie Lacke sind und ein spezielles Verfahren zur Anwendung erfordern.

  • Kreidefarben: Es ist grundsätzlich möglich, Fliesen mit Kreidefarben zu streichen. Kreidefarben sind eine Art von Farbe auf Wasserbasis, die in der Regel frei von VOCs und anderen schädlichen Chemikalien ist. Sie eignen sich gut für DIY-Projekte und verleihen Oberflächen einen matten, leicht strukturierten Look. Allerdings ist es wichtig zu beachten, dass Kreidefarben in der Regel nicht so strapazierfähig sind wie andere Lacke. Wenn Sie also Fliesen in einem stark beanspruchten Bereich wie einem Badezimmer oder einer Küche streichen möchten, sollten Sie sich für einen Lack entscheiden, der speziell für diese Zwecke entwickelt wurde und eine höhere Abriebfestigkeit aufweist.

Jeder Farb- oder Lacktyp hat seine eigenen Vor- und Nachteile und nicht alle sind für jeden Einsatzbereich geeignet. Bevor Sie mit dem Streichen von Fliesen beginnen, sollten Sie sich daher über die verschiedenen Typen informieren und eine Farbe auswählen, die für Ihre spezifische Anwendung geeignet ist.

Haltbarkeit & Reinigung in der Langzeitbetrachtung

Die Haltbarkeit ist stark abhängig von der verwendeten Farbe und deren Verarbeitung. Generell gilt es natürlich immer, sich streng an die Angaben des Herstellers zu halten. 3

Allzu aggressive Reinigungsmittel sollten Sie hier nicht verwenden, diese können die Farbe schädigen und beispielsweise die Beschichtung beschädigen und die Fliesen im Anschluss stellenweise matt erscheinen lassen. Schauen Sie genau hin, welche Reinigungsmittel Sie für die Farbe Ihrer Wahl verwenden dürfen und lassen Sie diese nicht zu lang einwirken. Diese Informationen können Sie im Zweifel auch auf direktem Wege beim Hersteller einholen. 

Je besser Sie die Anweisungen und einzelnen Schritte inklusive der passenden Trocknungsphasen eingehalten haben, desto besser und desto länger hält auch das fertige Streichergebnis. Sie sollten in allzu stark beanspruchten Bereichen, wie zum Beispiel in Nasszellen oder im Küchenbereich darauf achten, eine Beschichtung zu verwenden, die diesen Beanspruchungen auch wirklich gerecht wird. Leider kommt es gerade bei diesen Beschichtungen, Lacken und Co. immer wieder zu den bereits skizzierten Umwelt- und Gesundheitsproblematiken, denn hier werden in der Regel besondere synthetisch hergestellte Chemikalien oder VOCs zugesetzt. 

Oftmals sind die Farben nicht kratz- oder stoßfest. Auch Hersteller von gesunden Farbalternativen wie beispielsweise Kreidefarbe geben keine Garantie auf die Haltbarkeit der Produkte und verweisen auf die Verantwortung und das Einschätzungsvermögen von Verbraucher:innen. 

Erfahrungswerte sagen, dass Fliesenfarben bei entsprechend guter Behandlung und Achtsamkeit zwischen drei und fünf Jahren halten können.

Fazit - Lohnt sich das Streichen Ihrer Fliesen?

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Vorbereitung und der Aufwand für das Streichen sehr hoch sind. 

Ja, sie können damit im Vergleich zum Setzen eines komplett neuen Fliesenspiegels mit Sicherheit etwas an Geld einsparen. Allerdings müssen Sie hier immer beachten, dass Sie sich selbst und auch Ihrer Umwelt, Haustieren und Kindern im Zweifel schaden, da die Inhaltsstoffe von vielen Fliesenfarben oftmals (sehr) belastend sind. Ebenso müssen Sie sich der Tatsache bewusst sein, dass die aufgetragene Farbe nicht für immer hält. Gleichzeitig bekommen Sie sie aber auch kaum noch ohne extremen Mehraufwand wieder von Ihren Fliesen runter, sollte Ihnen das Ergebnis nicht gefallen. 

Wenn Sie im Internet also tolle Bilder und Vorher-Nachher-Galerien von Badezimmern, Küchen oder Küchenrückwänden (als Spritzschutz) mit tollen Fliesenspiegeln und -Farben sehen, behalten Sie im Hinterkopf, dass der Aufwand und die eventuellen Folgeschäden hier nicht dargestellt wurden. 

Anhand unseres ausführlichen Artikels konnten wir Ihnen hoffentlich helfen, Sie mit den passenden Informationen auszustatten, um Ihre eigene Entscheidung für oder wider das Streichen Ihres Fliesenspiegels zu treffen. 

Alternative CERAMIN

Wenn wir Sie mit den obigen Informationen nun nicht gleich davon überzeugen konnten, in Jubelstürme auszubrechen, wenn Sie darüber nachdenken, Ihren Fliesen einen neuen Anstrich zu verpassen, möchten wir an dieser Stelle gern auf unsere Produkte mit dem speziell entwickelten Werkstoff CERAMIN® hinweisen.  

Unsere gesamten CERAMIN® Kollektionen können Sie problemlos auf Ihrem alten Fliesenspiegel installieren, ohne die alten Fliesen zuvor entfernen zu müssen. Hier wird entweder geklebt (Nassbereich) oder auch eine schwimmende Verlegung ermöglicht. 

Unsere Kollektionen erhalten sie als Paneele, gängige Fliesenformate oder sogar als beinahe fugenlose XXL-Tiles. Sie sind auch von Laien sehr einfach zu verlegen, es benötigt weniger Zeit, weniger Material und erfordert weitaus weniger Aufwand als beim Streichen. Zudem ist unsere Lösung langlebiger und Sie müssen diese keineswegs innerhalb der kommenden Jahre erneuern. Auf die Haltbarkeit geben wir Ihnen eine Garantie von mindestens 15 Jahren!

Apropos langlebig: Unser CERAMIN® Werkstoff besteht aus absolut nachhaltigem Rezyklat, welches auch nach Ablauf der Lebensdauer problemlos und ohne Gesundheit oder Umwelt zu schädigen wieder zu neuem Bodenbelag verarbeitet werden kann – eine Win-Win-Situation für alle.

Schauen Sie sich unserer Kollektionen an oder laden Sie für mehr Informationen unsere Verlegeanleitung herunter und überzeugen Sie sich von der Einfachheit des Prozesses.

Checkliste Fliesen streichen - das müssen Sie beachten!

Falls Sie sich dafür entscheiden, Ihre Fliesen zu streichen, gibt es typische Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten. In unserer ausführlichen Checkliste haben wir für Sie zusammengefasst, worauf Sie unbedingt achten sollten und was Sie dringend wissen müssen, bevor Sie einen Pinsel in die Hand nehmen. Die Checkliste können Sie hier kostenfrei herunterladen.

Beitrag teilen

Beiträge, die Sie auch interessieren könnten:

Ein helles modernes Büro mit weißen Schreibtischen
Magazin

Der beste Bodenbelag im Büro: Ein Leitfaden zur Auswahl

Die Wahl des Bürobodens erfordert Sorgfalt. Zu harter Boden erzeugt störende Geräusche, während zu weicher Boden bei Verschiebungen Spuren hinterlässt. Dies ist nur ein Aspekt unter vielen, die berücksichtigt werden müssen. Dennoch lohnt sich der Aufwand, da der richtige Bodenbelag eine angenehme und produktive Arbeitsatmosphäre schaffen kann, während die falsche Wahl sich negativ auf die Gesundheit der Mitarbeiter auswirken kann.

Weiterlesen »
Windräder stehen auf einer grünen Wiese während eines Sonnenuntergangs
Magazin

European Product Declaration – Nachhaltigkeit sichtbar machen

Jeder Hersteller kann seine Produkte als umweltfreundlich bezeichnen, aber im Gegensatz zu fragwürdigen Umweltsiegeln schaffen die Offenlegung von Nachhaltigkeitskennzahlen und ein fairer Vergleich mit der Konkurrenz tatsächliche Fakten. EPDs sollen in Europa diese Rolle übernehmen und durch einheitliche Messungen und Bedingungen einen transparenten Warenvergleich ermöglichen.

Weiterlesen »